code

*

code

Wir verheißen einen spannenden Sommer und fragen uns: Ist die Angst fundamentaler Bestandteil des Bergsteigens? Manche behaupten ja: Die Auseinandersetzung mit der Angst sei das Fundament des Alpinismus schlechthin. Grund genug, dem archaischsten aller Gefühlszustände auf den Zahn zu fühlen und dem Thema „Angst“ einen zitterfreien Schwerpunkt zu widmen. Höhenangst, Sturzangst, Angst vor Steinschlag und Lawinen, aber auch diffuse Ängste wie Versagensangst oder Angst davor, irgendwann nicht mehr Bergsteigen zu können – Bergführer*innen, Psycholog*innen und Journalist*innen nähern sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven. Und auch sonst gibt’s im neuen bergundsteigen #115 wie gewohnt viele spannende Themen, vom Seilhandling bis zum Einbohren. Ein Überblick über die Sommerausgabe 2021 – nur keine Angst – bitte tief eintauchen!

bergundsteigen im Abo

1) Schwerpunkt: Angst

Angst führt zu beängstigenden Entscheidungen.Gebi Bendlers Oma
bergundsteigen Magazin #115 (Sommer 2021)

Mr. Fearless: Alex Honnold am Half Dome, Yosemite. (Foto: Jimmy Chin)

In extremen Köpfen

Alex Honnold, einer der weltbesten Freesolokletterer, hat ein anderes Angstempfinden als der Rest von uns. Das liegt unter anderem an einem mandelkerngroßen Teil seines Gehirns.

Das Rumpelstilzchen der Seele

Margarete Moulin beschäftigt sich in ihrem Essay mit den Dämonen in unserem Inneren. Sind die Berge ein Ort, um unsere Ängste zu besänftigen oder verstärken sie sie?

> artikel als pdf

Alles nur in deinem Kopf

Die Sturzangst Alexandra Schweikart hat herausgefunden, dass auch erfolgreiche Kletterer*innen Sturzangst haben. Was bedeutet das für den Umgang mit der Angst?

sturzangst

Alles nur im Kopf? Über die Sturzangst. (Foto: Johannes Mair)

Richtig fürchten

Jan Mersch hat kein allgemein gültiges Rezept für den Abbau der Angst beim Bergsteigen. Aber es kann helfen zu wissen, warum sie da ist – und welche Fragen man sich stellen sollte.

> artikel als pdf

2) Unsicherheit

Total verbohrt?

Worauf müssen Erschließer*innen achten, wenn sie neue Routen einrichten wollen? Ein kurzer Blick auf die Rechtslage.

> artikel als pdf

Gefühlvoll: Bergführer Marvin Kärle legt Wert auf Sorgfalt beim Erschließen. (Foto: Marvin Kärle)

Gefühlvoll: Bergführer Marvin Kärle legt Wert auf Sorgfalt beim Erschließen. (Foto: Marvin Kärle)

Halbe Sache oder optimal?

Seilmanagement bei der Halbseiltechnik (Teil 3): Was kann man tun, damit es nicht zum Seilchaos kommt?

Halbe Sache oder optimal? Teil 3 der Doppelseiltechnik.

Lawinenunfälle im Sommer

Gibt es die typische Sommerlawine und wie unterscheidet sie sich von der Winterlawine? Eine Daten-Auswertung bringt neue Erkenntnisse.

> artikel als pdf

Bergrettung wider Willen

Völlig überforderte Klettersteiggeher, besonders leichtsinnige Winterwanderer und betrunkene Bergsteiger: Manchmal müssen Wanderer und Bergsportler zur Rettung regelrecht gezwungen werden. Aber ist das rechtlich überhaupt möglich?

3) Rubriken

bergsönlichkeit

Der Psychotherapeut, Autor und Bergsteiger Manfred Ruoß hat sich in seinem Berufsleben viel mit den Ängsten von Alpinisten auseinandergesetzt. Dabei ist ihm ein Typus aufgefallen: der narzisstische Bergsteiger.

> artikel als pdf

lehrer lämpel: Guten Flug!

Stürzen beim Klettern ist für viele eine Horrorvorstellung: Die Angst vor einem Sturz klettert sozusagen immer mit. Eine Anleitung zum Sturztraining.

bergundsteigen #115 richtig stürzen

Guten Flug: Richtig stürzen will gelernt sein.

alpinhacks

Abseilgerät runtergefallen? Das kann schon mal passieren. Wir zeigen euch eine alternative Abseilmethode.

> artikel als pdf

verhauer

#myalpinelession: Beim Bergsteigen passieren ständig Fehler, die beinahe zu Unfällen führen. Niemand spricht gerne darüber. Wir schon! Dieses Mal: Der Schweizer Topalpinist Roger Schäli.

#myalpinelesson: Roger Schäli über einen Beinaheunfall beim Abstieg in Patagonien.

#myalpinelesson: Roger Schäli über einen Beinaheunfall beim Abstieg in Patagonien.

bergundsteigen im Abo