code

*

code

Es geht um den Genuss und die Performance bei der Abfahrt.

Manch ein Hersteller schafft sogar den Spagat zwischen geringem Gewicht und sehr guter Abfahrtsperformance. Aber ehrlich gesagt: Ordentlich Gewicht unter den Schuhen bringt mehr Stabilität – da führt kein (Um-)weg daran vorbei. Wer’s also ordentlich krachen lassen möchte, wird an den „schwereren Teilen“ nicht vorbeikommen. Von einigen Modellen sollten skifahrerische „Nicht-Expertinnen/-Experten“ lieber die Finger lassen. Im hüfttiefen Powder sind jedenfalls alle Modelle sehr sehr gut.

 

Der Fischer RANGER 102 FR kann einfach alles. Er fährt sich spielerisch, ist trotzdem super stabil und ihn zu fahren macht (egal, ob gemütlich oder richtig schnell) in jedem Gelände und bei jeder Schneebeschaffenheit einfach nur Spaß.

Die neue DUKE PT von Marker ist auf Performance und Sicherheit ausgelegt. Superstabiler Hinterbacken für optimale Kraftübertragung und keine Kompromisse eingehend, was die Auslösesicherheit betrifft. Der Vorderbacken bietet im Aufstieg den Komfort einer Pin-Bindung und im Abfahrtsmodus die Sicherheit einer Alpinbindung.

Der Tecnica COCHISE LIGHT DYN GW ist leicht, der Aufstiegskomfort ist ausreichend gut. Innenschuh und Schale sind thermoanpassbar und gewährleisten damit optimale Passform und Kraftübertragung. Was die Abfahrtsperformance betrifft, werden viele sportliche Alpinskischuhe ohnedies vor Neid erblassen.

 

# Auswahl Freeride Ski

Alle Beiträge zu „Ski/Schuh/Bindung ’19“